Neuigkeiten > Alle Neuigkeiten > Die übliche Verdächtige

Die übliche Verdächtige

eingetragen am 24.11.2010, 01:27 Uhr von Martin Lipp

Kommentar(e)

Die 10 ist voll: Erneuter Verkehrsunfall an der üblichen Kreuzung. Der Fahrer wird dabei unbestimmten Grades verletzt.

Wie schon einige Male zuvor, kam der PKW auch diesesmal wieder am Dach zum liegen

Wie schon einige Male zuvor, kam der PKW auch diesesmal wieder am Dach zum liegen

"Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person und Rauchentwicklung". Der erste Einsatzbefehl von Florian Deutschlandsberg am Nachmittag des 23. November 2010 ließ die Einsatzkräfte der Feuerwehr Gussendorf auf Schlimmeres ahnen. Glücklicherweise war beim nun schon zehnten Verkehrsunfall in unmittelbarer Nähe zur Kreuzung L601 neu/alt keine Person eingeklemmt worden. Der Fahrer wurde jedoch vom Roten Kreuz mit Verletzungen unbestimmten Grades ins LKH Deutschlandsberg gebracht. Der Unfallhergang dürfte bei den meisten der Unfälle ziemlich ähnlich gewesen sein. Wie schon zweimal zuvor, war der PKW in bzw. nach der Linkskurve von Schönaich kommend rechts von der Straße abgekommen, überschlug sich und krachte danach in die Böschung der nach rechts wegführenden Ackereinfahrt.

Der verünglückte PKW und die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Roten Kreuzes

Der verünglückte PKW und die Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Roten Kreuzes. Foto: Georg Teppernegg

Neben der Feuerwehr Gussendorf wurden auch die Feuerwehren Wohlsdorf und Wettmannstätten zum Einsatzort alarmiert. Die erstankommende Wehr aus Wohlsdorf konnte schnell Entwarnung bezüglich der eingeklemmten Person geben. Das Rote Kreuz kümmerte sich bereits um den verletzten Fahrer. Kurz darauf kam auch die Feuerwehr Gussendorf an der Einsatzstelle an. Gemeinsam wurde die Straße abgesichert und der Verkehr einseitig an der Unfallstelle vorbeigeleitet. Danach wurde mittels Muskelkraft der PKW wieder auf seine Räder gestellt. Die Bergung aus dem Straßengraben führte die Feuerwehr Gussendorf dann wieder alleine durch, die beiden anderen Wehren konnten bereits früher wieder die Heimfahrt antreten. Mit Hilfe des TLF-A wurde der PKW aus dem Straßengraben gezogen und nicht verkehrsbehindernd abgestellt.

Das Fahrzeug wird mit Muskelkraft wieder auf die Räder gestellt

Das Fahrzeug wird mit Muskelkraft wieder auf die Räder gestellt

Die 13 Mann der FF Gussendorf konnten die Einsatzbereitschaft nach gut 50 Minuten wieder herstellen.

Einsatzdetails:

23.11.2010 Verkehrsunfall

Fotos:

Verkehrsunfall

cimg9262.jpg cimg9263.jpg cimg9264.jpg cimg9265.jpg cimg9266.jpg cimg9267.jpg cimg9268.jpg cimg9269.jpg cimg9270.jpg img_5626.jpg img_5629.jpg img_5630.jpg img_5633.jpg img_5635.jpg img_5638.jpg img_5639.jpg img_5643.jpg

Fotos 1 bis 17

Notruf

122 Feuerwehr, 133 Polizei, 144 Rettung

Statistik

Datenbankfehler

Detail-Statistik | Jahres-Statistik 2016

Aktuelles

Letzter Einsatz

03.12.2015 - 01:27 Uhr

Fahrzeugbergung Gussendorf

Termine

Zurzeit keine Termine

Service

Rauchmelder retten Leben!